Start Struktur Inhalt strukturierte Ausbildung Aktuelles Kontakt English
Inhalt
Motivation der Graduiertenschule
Ziel
Die Forschungsbereiche der LGS_CAR

Motivation


Troposphärische Partikel spielen in vielen wissenschaftlichen Bereichen eine wichtige Rolle, von der Luftqualität über chemische Prozesse atmosphärischer Gase und Aerosole bis hin zur Wolkenbildung und Niederschlag und dem Klimawandel.

Die entsprechenden Prozesse sind hochkomplex und erfordern Fachwissen in verschiedenen Bereichen wie Aerosol- und Wolkenphysik, Niederschlag, Fernerkundung, Strömungsdynamik, Meteorologie im Allgemeinen und Atmosphärenchemie.

Ziel dieser Graduiertenschule ist es, diese Expertise von Partnern an der Universität Leipzig und dem Leibniz-Institut für Troposphärenforschung zu bündeln, um den Promovierenden ein interdisziplinäres Lehr- und Forschungsumfeld zu bieten, das sich auf ein gemeinsames wissenschaftliches Feld konzentriert, nämlich ein besseres Verständnis der physikalischen und chemischen Prozesse im Bereich der Wolken, Aerosole und ihrer Strahlungseigenschaften und Auswirkungen.


Ziel


Das Leibniz-Institut für Troposphärenforschung bietet zusammen mit dem Leipziger Institut für Meteorologie, dem Wilhelm-Ostwald-Institut für Physikalische und Theoretische Chemie und dem Institut für Analytische Chemie eine einzigartige Forschungs- und Lehrumgebung, die alle Aspekte der Beobachtung und Modellierung physikalischer und chemischer Prozesse von Aerosol- und Wolkenpartikeln in der Erdatmosphäre abdeckt.

Es gibt ein breites Spektrum chemischer und physikalischer Laboratorien und feldbasierter Forschungsinfrastrukturen und Kampagnenaktivitäten, in denen nahezu alle wissenschaftlichen Fragen zur Entwicklung, Verarbeitung, zum Transport, zur Wolkenwechselwirkung troposphärischer Aerosolpartikel sowie zu deren Auswirkungen auf Wetter und Klima untersucht werden können.

Die beteiligten Institutionen haben einen weltweit führenden Ruf für die Durchführung großer nationaler und internationaler Feldkampagnen auf dem Festland, in der Luft und auf dem Wasser. Die Modellierungsmöglichkeiten decken alle Skalen ab, von molekularen Reaktionspfaden über regionale Aerosol-Wolken-Wechselwirkungen bis hin zu globalen Bewertungen der Rolle von Aerosolen für Klima und Klimawandel. Die bodengebundene Fernerkundung löst die vertikale Struktur von Aerosolen und die Aerosol-Wolken-Wechselwirkung an einer Vielzahl von weltweit verteilten Stationen auf. Die satellitengestützte Fernerkundung liefert die räumlich-zeitliche Variabilität von Aerosolen, Wolken, Aerosol-Wolken-Wechselwirkung sowie deren Strahlungseffekte.

Derzeit gewährleisten acht Professuren eine einzigartige akademische Betreuung auf den Gebieten der Atmosphärenchemie, Physik und Modellierung.


Die Forschungsbereiche der LGS_CAR

Aerosols

  • Partikelbildung und Wachstum
  • Emission und Deposition
  • Chemische Prozessierung
  • Luftqualität, Gesundheit und Technologie

Clouds

  • Eis-Nukleation
  • Dynamik, Turbulenz
  • Mischphasen-Wolkenprozesse
  • Chemische Mulitiphasenprozesse

Radiation

  • Interaktionen von Wolken, Aerosolen und Strahlung
  • Strahlungsantrieb von Wolken
  • Reflktionseigenschaften von Oberflächen
  • Synergetische Nutzung von bodengebundener Fernerkundung und Satellitenbeobachtungen

Focus Areas

  • Staubgürtel der nördlichen Hemisphäre (von den Kapverdischen Inseln bis nach Zentralasien)
  • Urbane Gebiete
  • Polare Atmosphären
  • Passatwindregion und ITCZ
  • Marine Atmosphären

© TROPOS 2020 Webmaster: info@tropos.de Last Update: 2020-03-31

Foto - Kopfzeile + Fusszeile - © Frédéric Batier